Integrale Praxis für Körper- und Selbstbewusstsein Integrale Praxis für Körper- und Selbstbewusstsein
Mama-Baby-Yoga ist gut zur Erdung und emotionalen Entspannung, zur Rückbildung und Kräftigung der Muskulatur der Mama. Es fördert die Nähe zu Deinem Kind und ein leichtes, spielerisches Sein in "gemeinsamen Yogaübungen".

Besonders betont und geübt wird eine ruhige, gleichmäßige Atmung - egal in welcher, auch herausfordernder Haltung wir sind oder wie laut es gerade ist.

Gleichzeitig ermöglicht dieser Kurs das „gemeinsame Üben” mit dem Kind. Wir bewegen uns in einfachen, Freude bringenden Übungen mit dem Baby zusammen, welche dessen allgemeine motorische Entwicklung und speziell eine leichte Verdauung fördern.

Einstieg und Probestunde nach Absprache jederzeit möglich. Von den KK zu 80-100 % gestützt.

Allgemeiner Ablauf der Yogastunde:

  1. Anfangsentspannung im Sitzen oder Liegen & Tönen
  2. Aufwärmübungen für die Mama
  3. Erste Übungen für das Baby
  4. Übungen am Boden und im Stehen für die Mama – über, neben und zusammen mit dem Baby
  5. Abschlussübungen und -entspannung - zusammen mit dem Baby
Wann Du mit dem Kurs beginnen kannst, hängt davon ab, wie gut Du Dich von der Geburt erholt hast und ob Dein Kind so entspannt ist, dass es auch mal neben oder unter Dir liegen kann, während Du Übungen für Dich selbst machst. Erfahr­ungsgemäß ist das nach der Wochenbettzeit, frühestens ab 8 Wochen nach der Geburt gut möglich.

Der Kurs ist solange für Dich geeignet, solange Dein Kind noch nicht so mobil ist, dass Du eher mit “hinterher krabbeln” als mit den Übungen selbst beschäftigt bist.

Nähere Infos zur Wirkung von Mama-Baby-Yoga und
wichtige Hinweise für das Üben zuhause!