Integrale Praxis für Körper- und Selbstbewusstsein Integrale Praxis für Körper- und Selbstbewusstsein

In der besonderen Zeit der Schwangerschaft kann Yoga helfen, den eigenen Körper näher kennen zu lernen und besser auf seine Sprache zu hören, ein positives Körpergefühl zu entwickeln und bewusst loszulassen – selbst in anstrengenden Phasen (Geburt, Kinder­er­ziehung). Damit wird ein bewussteres und freudigeres Erleben der Schwangerschaft und Geburt gefördert.

Durch die starken Veränderungen in der Schwangerschaft oder zusätzlichen Stress treten sehr oft Beschwerden auf. Daher dient Schwangerenyoga außerdem Folgendem:

  • Vorbeugung gegen Haltungsfehler durch Kräftigung und Dehnung
  • Stärkung des Beckenbodens und der Organe (Dehnungen + Drehungen massieren diese und fördern damit deren Durchblutung)
  • Aufbau von Selbst-Vertrauen, Ausgeglichenheit, geistiger Klarheit und Ruhe


Allgemeiner Aufbau der einzelnen Kursstunden:

  1. Einleitung / Eingangsmeditation/ -entspannung / Tönen
  2. Atemübungen (Pranayama) / Beckenbodentraining
  3. Asanapraxis
  4. Endentspannung (Yoga Nidra) - Kontaktaufnahme mit dem Ungeborenen
  5. Abschluss (Meditation und Tönen)

Mehr zum Inhalt der einzelnen Schwangerenyogastunden

Ab September 2019 bietet Susanne Schwangerenyoga nur noch innerhalb der Bindungsworkshops für Schwangere an. Darin ergänzen und bereicheren Elemente aus der Bindungsarbeit nach Gordon Neufeld die Yogapraxis. Mehr dazu hier. Die Workshops finden dann immer donnerstags 10-13 Uhr einmal im Monat statt.

Bindungsarbeit unterstützt das Landen des Kindes auf dieser Welt, stärkt unsere Fähigkeit zu Empathie und fördert einen entspannten Alltag mit dem Kind.

Susanne Willkommen

Susanne Willkommen
oder 0176 64622027

Kurszeiten:

Aktuell sind keine Termine vorhanden.
Anmelden Button


Ob die Kurse diese Woche stattfinden, siehst Du im aktuellen Kursplan!