Integrale Praxis für Körper- und Selbstbewusstsein Integrale Praxis für Körper- und Selbstbewusstsein

Spirituelles Interesse, Wachstum und der Wunsch nach einem höheren Sinn im Leben ist oft die Triebfeder für eine integrale Lebenspraxis. In den meisten Weisheitstraditionen ist die spirituelle Praxis das wesentliche Kernstück.

Hierbei gibt es zahlreiche unterschiedliche spirituelle Praktiken:

Meditation, Gebet, Tanzen, Singen, Atmen, Gottesdienst, Heilige Kunst...

Spiritualität (von lat. spiritus ,Geist, Hauch‘ bzw. spiro ,ich atme‘ – wie altgr. ψύχω bzw. ψυχή) bedeutet im weitesten Sinne Geistigkeit und kann eine auf Geistiges aller Art oder im engeren Sinn auf Geistliches in spezifisch religiösem Sinn ausgerichtete Haltung meinen.

Wikipedia zu Spiritualität

Es bedarf einer bestimmten, oft langanhaltenden regelmäßigen Praxis, um spezifische Zustandserfahrungen/ Wahrnehmungen zu erleben, höhere Stufen von Bewusstseinsentwicklung stabil zu entwickeln und damit spirituelle Tiefe und Kompetenz zu erlangen.

Mo-Fr finden am Morgen bei Moksha Stille Meditation und wöchentlich Abende zur Transparenten Kommunikation statt, wo neben Meditation auch Übungen und Räume für wahrhaftige, authentische, unterstützende Begegnung erfahren werden können.

Weiterlesen zu Spiritualität